Düsseldorf, 16.11.2011

Arzneimitteltherapiesicherheit über Sektorengrenzen hinweg

Das Universitätsklinikum Aachen, Siemens Healthcare und die CompuGroup Medical AG haben in Aachen gemeinsam eine Lösung für mehr Sicherheit in der übergreifenden Patientenbehandlung realisiert. Das Ergebnis wird von den Unternehmen auf der diesjährigen MEDICA in Düsseldorf vorgestellt.

Arzneimitteltherapiesicherheit stellt Mediziner insbesondere immer dann vor große Herausforderung, wenn ein Patient von einem Arzt zum anderen oder sogar in das Krankenhaus wechselt. Eine annähernd verlässliche Information über die Medikation des Patienten ist hier in den meisten Fällen nicht zu erhalten. Die Befragung des Patienten ist fehleranfällig und je nach Situation auch schwierig.

Das Universitätsklinikum Aachen hat aus diesem Grund mithilfe der Produkte Soarian Integrated Care von Siemens Healthcare und CGM JESAJANET der CompuGroup Medical eine übergreifende eHealth-Lösung etabliert, die Arzneimitteltherapiesicherheit dauerhaft erhöhen soll.
Die Beteiligten stellen im Rahmen der MEDICA 2011 in Düsseldorf beispielhaft vor, wie eine Krankenhauseinweisung aus einem Arztinformationssysteme der CGM AG elektronisch inklusive Medikationsinformationen über die Fallaktenlösungen CGM JESAJANET und Soarian Integrated Care den Mediziner im Universitätsklinikum erreicht. Dort wird die Information genutzt, um rechnergestützt mittels der Komponente ID DIACOS Pharma auf Gegenanzeigen und Wechselwirkungen zu prüfen und gegebenenfalls angemessen zu warnen.

Die Kopplung der Lösungen erfolgt auf Basis aktueller Standards wie der elektronischen Fallakte, dem VHitG-Arztbrief und telemed.net.

„Die Etablierung einer nachhaltigen Lösung für mehr Patientensicherheit im Übergang von der Arztpraxis in das Klinikum ist ein Meilenstein bei unserem Anspruch an Behandlungsqualität. Dass dies in relativ kurzer Zeit mit unseren Partnern realisiert werden konnte, zeigt wie wichtig Standards wie die elektronische Fallakte für derartige Herausforderungen sind“, so Volker Lowitsch, CIO des Universitätsklinikum Aachen und Vorsitzender des Vereins elektronische Fallakte e.V.

„Die Kommunikation der Arztpraxis mit den mitbehandelnden Krankenhäusern setzt hohe Ergonomie in den Arztinformationssystemen der Arztpraxen voraus. Die tiefe Integration dieser Prozesse in die Workflows niedergelassener Ärzte mit CGM JESAJANET ermöglicht schon heute bei über 67.000 Ärzten in Deutschland derartig erfolgreiche Lösungen wie im Universitätsklinikum Aachen“, so Michael Franz von der CGM Deutschland.

Über CompuGroup Medical AG

CompuGroup Medical ist eines der führenden eHealth‐Unternehmen weltweit. Seine Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen und Krankenhäusern, seine Informationsdienstleistungen für alle Beteilig-ten im Gesundheitswesen und seine webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der Com-puGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis von etwa 370.000 Ärz-ten, Zahnärzten, Krankenhäusern und Netzen sowie sonstigen Leistungserbringern.
CompuGroup Medical ist das eHealth‐Unternehmen mit der weltweit größten Reichweite unter Leistungserbringern. Das Unternehmen ist in 14 europäischen Län-dern sowie in Malaysia, Saudi Arabien, Südafrika und in den USA tätig und beschäf-tigt derzeit rund 3.000 Mitarbeiter.

Über Healthcare IT-Solution

Die Healthcare IT-Solutions GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Universitätsklinikums Aachen, hat sich zum Ziel gesetzt, Mehrwertdienstanwendungen für intersektorale und telemedizinische Behandlungsprozesse im deutschen Gesundheitswesen zu entwickeln und zu betreiben.
Mit dem Produkt FallAkte Plus, das auf dem Standard der elektronischen FallAkte ba-siert, wird eine erste Mehrwertdienstanwendung angeboten, die eine einfache Kommunikation zwischen niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern ermöglicht. FallAkte Plus ist als erster externer Mehrwertdienst durch die Kassenärztliche Bundes-vereinigung für  KV Safenet zertifiziert


zurück

 
Healthcare IT Solutions GmbH
Pauwelsstraße 30
52074 Aachen


Telefon
+49 241 80-80011

Fax
+49 241 80-82473

E-Mail
info@hit-solutions.de

Web
www.hit-solutions.de